Sonderleuchten

GALERIE FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST, LEIPZIG

Flexibles Lichtsystem, das auf ein nicht rechtwinkliges Gebäude reagiert und je nach Position der verschieblichen Trennwände ausgerichtet werden kann. Die einzelnen Leuchtpunkte können durch ein Bajonettsystem mit Spots oder Leuchtstoffröhren bestückt werden. Das Notlicht ist in den Deckenpunkten integriert.

Lichtplanung: Studio Dinnebier, Berlin

Entwicklung und Herstellung:
Lichtbau Schneider-Moll

Bauherr: Stiftung "Galerie für zeitgenössische Kunst" Leipzig  2005

» PDF Download
 
Projektbild